Stadt Leipzig Pressemitteilung „Hardware for Future“: Aufbereitete IT-Technik soll Ressourcen schonen und einkommensschwachen Familien helfen

Abgeschriebene beziehungsweise aussortierte IT-Geräte von Unternehmen oder Privatpersonen werden im Rahmen des neuen Programms „Hardware for Future“ ab sofort entgegengenommen, technisch aufbereitet und zur Weiternutzung angeboten.

Ziel ist es, Kindern einkommensschwacher Familien digitale Teilhabe zu eröffnen und durch die Mehrfachnutzung funktionierender Computertechnik wertvolle Ressourcen zu schonen. Gerade die aktuelle „Homeschooling“-Situation hat den Bedarf nach IT-Technik deutlich erhöht. Projektpartner sind neben dem Referat Digitale Stadt der Verein „dezentrale e. V.“ sowie die Lecos GmbH.

Der Verein dezentrale e.V. kümmert sich um die Sammlung und Lagerung, die Aufbereitung und die Ausgabe der ertüchtigten Geräte. Privatpersonen oder Unternehmen, welche aussortierte, aber funktionsfähige PC’s, Laptops, Tablets et cetera oder Zubehör wie Tastaturen und Ähnliches zur Verfügung stellen können, schreiben bitte an: mail@hardwareforfuture.de

Weitere Informationen zum Leipziger Verein dezentrale e. V. sind auf seiner Homepage zu finden: https://dezentrale.space/

Ansprechpartnerin im Referat Digitale Stadt: Giovanna Weigand, digital@leipzig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.